REACH

Die europäische Reglementierung



Um die Verwengung von Chemikalien zu regulieren und ein hohes Gesundheitsschutzniveau sicherzustellen, setzt die europäische Union REACH ein.  
 

I.   ÜBER REACH 

REACH - Acronym für die englische Bezeichnung "Restriction, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals" - ist eine europäische Verordnung die am 1. Juni 2007 in Kraft getreten ist. Sie umfasst Registrierungen, Bewertungen und Zulassungen im Bezug auf chemische Stoffe.  
 

II.   ZIELE VON REACH

REACH zielt darauf ab, Kenntnisse über die inhärenten Eigenschaften (physikalisch-chemisch und Gefahren) von Chemikalien zu verbessern und die damit verbundenen Risiken besser zu verwalten. Es integriert in einem selben System Stoffe, die vor und nach 1981 auf dem Markt eingeführt wurden.  
 

III.  REACH VERFAHREN 

1.   Registrierung  

Vorgeschrieben für alle produzierten oder importierten Substanzen über 1 Tonne pro Jahr, mit der Übertragung eines Dossiers an die europäische Chemikalienagentur (ECHA).  

Dieses Dossier beinhaltet unter anderem: 


2.   Evaluierung 

Evaluierung des Dossiers durch die ECHA und Evaluierung der Substanzen von den Mitgliedsländern. Diese Evaluierung konzentriert sich auf priorisierte Stoffe nach einem risikobasierten Ansatz.  


3.   Zulassungsverfahren für die sogenannten "besorgniserregenden" Stoffe (CMR 1A & 1B, PBT, vPvB 

CMR : Krebserzeugend, erbgutverändernd oder fortpflanzungsgefährdend; 
CMR 1A und 1B gemäss Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP) oder CMR 1 und 2 gemäss Verordnung Nr. 67/548/CEE; 
PBT / vPvB : Persistent, bioakkumulativ und toxisch / sehr persistent und sehr bioakkumulativ.  

Die Bewilligung wird erteilt, wenn der Antragsteller nachweisen kann, dass die Risiken bei der Verwendung des Stoffes unter Kontrolle sind und/oder die sozioökonomischen Nutzen die Risiken überwiegen und keine Substitution möglich ist. Der Antragsteller muss eine Analyse der alternativen Lösungen liefern, mit Informationen bezüglich der verfahrensorientierten Forschung und Entwicklung.  


4.   Die Beschränkung eines Stoffes bewirkt ein inakzeptables Risiko 

Die Reglementierung plant Beschränkungen bezüglich der Produktionsbedingungen, der Verwendung und/oder der Vermarktung einer Substanz (als solche, in einem Gemisch oder in einem Erzeugnis). Es können neue Beschränkungen hinzugefügt werden. 


IV.  REACH VORTEILE 

Die Gesundheit der Arbeitnehmer und der Verbraucher sowie der Umweltschutz dank: 


V.   REGLEMENTIERTE INFORMATIONEN 


VI.   LINKS